Home | Freunde Azienda Agricola Pasini San Giovanni ITA | ENG | DEU

Facebook   Twitter   Instagram
Weinberge


Lugana

Die Weinberge liegen in San Benedetto di Lugana, im Ort Peschiera del Garda, in den Ortsteilen Broglie und Busocaldo. Auf fast zehn Hektar Lehmboden bauen wir ausschließlich die einheimische weiße Rebsorte Turbiana an.

Turbiana
Die einheimische Rebsorte Trebbiano di Lugana, die vor Ort Turbiana genannt wird, ist Frucht eines antiken Landstrichs mit starkem Lehmboden und ähnelt genetisch dem Verdicchio. Sie gehört zur großen Trebbiano-Familie und hat sich dem Lehm, in dem sie bei dem besonderen Mikroklima des Gardasees gedeiht, perfekt angepasst.
Die mittelgroße Traube ist nicht allzu ergiebig, widerstandsfähig gegen Rebschädlinge und zeichnet sich durch eine späte Reife aus.
Dank ihres Säuregehaltes bringt diese Rebsorte sehr lebendige und langlebige Weine hervor, die mit Nuancenreichtum und großer Persönlichkeit aufwarten.

Valtènesi

Die Weinberge erstrecken sich um die Cascina San Giovanni und die Kellerei in Raffa di Puegnago: circa 15 Hektar lockere und durchlässige Böden moränischen Ursprungs mit hohem Skelettgehalt. Der Cap del Priù und die Weinlage Villa Romana zählen zu den ersten Crus, deren Rebflächen Mitte der siebziger Jahre überwiegend mit Groppello und Marzemino angelegt wurden.
Weitere 12 Hektar liegen wenige Kilometer südlich in Picedo di Polpenazze. Ihre Rebfächen wurden Anfang der Neunziger mit den besten Groppello-Klonen in der Weinlage Arzane angelegt. Hinzu kommen weitere heimische Trauben des Gebietes und zwei Hektar Rheinriesling.

Groppello
Das Weinbaugebiet Valtènesi ist ein ganz besonderer Landstrich – entstanden durch Gletscher und trotz seiner Breitengrade im Genuss einer mediterranen Lage – und der Groppello ist sein „agronomischer Sohn“. Diese beiden Schönheiten erschienen Andrea, dem ersten Pasini, der sich dem Wein annäherte, im fernen 1958 wie ein anregendes Abenteuer. Heute, mehr als fünfzig Jahre später, sind wir noch mehr davon überzeugt, dass die einheimische Rebsorte des Valtènesi das seltenste und wertvollste Juwel unserer Weinbauerfahrung darstellt.
Eine so edle und zugleich empfindliche Rebsorte muss mit Respekt und Hingabe angebaut werden: wenige Trauben pro Weinberg und viel Forschung, damit sie weiterhin vom einzigartigen Gleichgewicht ihrer Heimat erzählen kann. Die Rebsorte Groppello zeichnet sich durch eine dünne Schale, eine kompakte Form und saftiges Fruchtfleisch aus. In der Familie, d.h. im Weingut Pasini San Giovanni, ist sie seit den sechziger Jahren die traditionelle Essenz des Chiaretto, der ihr natürlichster Ausdruck ist. Ferner ist der Groppello eine elegante Stütze der besten Rotweine – die endlich den Namen Valtènesi tragen – und seit wenigen Weinjahren sogar das Rückgrat des Schaumweins Metodo Classico Centopercento. Wir sind uns bewusst, dass wir noch viel über ihn lernen müssen, doch das Gebiet Valtènesi selbst wird uns den richtigen Weg weisen, um dieser Rebsorte die ihr gebührende Ehre zu erweisen.